Kategorie-Archiv: News

Lara Siemer knackt EM-NORM im 7-Kampf, Apolline Achte !

In Halle an der Saale vom 5.-6.Mai versuchten nicht nur die Zehnkämpfer und Olympiamedaillen-Gewinner die Qualifikation für die Europameisterschaft zu erreichen.

Auch in der U18 wollte sich Lara Siemer als 15-jährige und somit Jüngste für eine EM-Teilnahme empfehlen.

Apolline erklärte sich solidarisch und startete ihren ersten 7-Kampf in der neuen Altersklasse und wurde im guten 22er Feld Achte !

Vier Mädchen versuchten den Schritt nach Europa.

Der erste Tag mit 4 Disziplinen (100 Hürden, Hochsprung, Kugelstoß, 200m) war für Lara phänomenal.  VIER BESTLEISTUNGEN !

Der 2.Tag war knifflig. Weitsprung mit 5,64m in Ordnung, aber beim Speerwurf machte der stark böige Wind die ersten beiden Versuche zunichte. Der dritte war sehr gut, wurde aber vom Kampfrichter ungültig gegeben. Das kostete 200 Punkte und evtl. die EM-Norm.

So musste im abschließenden 800m-Lauf nach zwei langen heißen Tagen eine Steigerung der Bestmarke um fast 9 Sekunden her. Divine und Hannah waren zum kleinen Training und Unterstützung mitgekommen. Das half sehr.

Lara hielt diesen ‘Langsprint’ von der Spitze bis zum Schluss durch. 2:20,02 Min. !

5315 Punkte (15 über Norm. siehe Bild)Endstand Halle intFreude 168Gruppe DJHHürden LaraApo HürdeSprung zur EMAufwärmenKaputt

U18-Mädels Landesmeister mit der 4x400m-Staffel !

Zum Abschluß eines langen Sportwochenendes (Sa:Verden/So:Molbergen) gab es einen nicht für möglich gehaltenen Titel bei den Langstreckenmeisterschaften für unsere Startgemeinschaft mit Bothfeld. Dabei mussten sie in der Altersklasse U20 starten und waren teilweise 3 Jahre jünger.

In der starken Zeit von 3:59,82 Min. gewannen sie in der Besetzung Divine, Chiara (TuS Bothfeld), Lara und Hannah. Unsere 15-jährigen bezwangen auch die Frauenstaffeln von Bremen und Osnabrück, die im selben Lauf starteten !

Siegerbiild LMDiv-Lara Weiterlesen

Rekord-Herzschlagfinale bei Wunstorfer Kreismeisterschaft der Werfer

Die Werferinnen von Rukeli-Trollmann eV. Isernhagen sorgten am Sonnabend für Rekorde bis zum letzten Wurf.

Beim Speerwurf-Endkampf konnte es nicht spannender und hochklassiger sein !   Im sechsten und letzten Versuch übernahm Lara mit ihrer neuen Rekordweite von 37,78m fast uneinholbar die Führung, doch Apolline kam nach ihr an die Reihe und legte alles in diesen Wurf.

Mit neuer persönlicher Bestweite von 38.98m riß Apolline Mékok noch den Meistertitel an sich! Die ganze Mannschaft freute sich mit ihr und lag sich in den Armen. Als 5. komplettierte Hannah das gute Abschneiden.

Damit führen beide die niedersächsische Bestenliste an !

Aber nicht zu vergessen das vorangegangene Kugelstoßen. Dort war es umgekehrt. Lara Siemer stieß die Kugel erstmalig über 12m ! Am Ende wurde sie Meisterin mit 12,12m vor Apolline.

Doppelsiege bei so schönem Wetter sind noch mal so schön.

Speer ApoGratulationKugel LaraSpeer Hannah

Siegerehrung beim Hannover-Marathon durch unsere U18-Mädchen

Beim diesjährigen Hannover-Marathon wurden alle Sieger durch die Sportlerinnen von Rukeli Trollmann eV. Hannah Omer, Apolline Mékok, Lara Siemer geehrt. Rita Girschikowski als NLV-Vorsitzende hatte die Leitung.

Obwohl alle drei am Vortag in Edemissen noch einen Wettkampf hatten, standen sie schick gekleidet auf der Bühne vor dem Rathaus und hängten den Siegern die Medaillen um !_DSC8429 Ehrung 1 Ehrung 2

Dabei dauerte diese Aktion, bei dem auch Oberbürgermeister Schostok anwesend war, länger als ihr Wettkampf in Edemissen vom Sonnabend.

Positiver Formcheck beim Werfertag

Beim ersten Freiluftwettkampf am 8.April in Edemissen gab es für unsere 3 Athletinnen in der U18 neue Rekorde im Kugelstoßen und Speerwerfen.

Bei besten Wetterbedingungen gingen Platz 1 – 3 an Rukeli Trollman eV. Mit persönlicher Bestleistung siegte Lara Siemer (11,41m) vor Apolline Mékok (11,16m).

Beim Speerwurf versuchte sich erstmals Hannah Omer an diesem Gerät. Sie mußte mit 27,50m nur ihre Mannschaftskameradinnen den Vortritt lassen.  Lara warf mit 37,49m so weit wie noch nie und auch Apolline zeigte mit 36,29m ihre gute Form.Speer Hannah Speer Lara Kugel Apo

Oster-Trainingslager in Malaga der U18-Mädchen

Dem nassen Winterwetter in Deutschland entfliehen und draußen bei Sonnenschein trainieren! Diese Idee wurde in die Tat umgesetzt und war ein voller Erfolg.

Nach Berlin mit dem ICE und dann mit dem Flieger nach Malaga. Das Shuttle wartete schon am Flughafen und brachte Apolline, Divine, Hannah, Lara, Conny (Ärztin/Physio) und Berno (Trainer) nach Torremolinos ins Hotel mit frischem und abwechslungsreichen All-Inclusive-Angebot.

Die ersten beiden Trainingstage fanden am Strand statt, denn das Stadion war erst ab Montag für den Rest der Woche gebucht.

Am Wasser liefen sich die Athletinnen ein und im Sand unter Palmen wurde sich gedehnt. Koordinatios- Lauf- und Kraftübungen machten in dieser Umgebung nochmal so viel Spaß.

Der Fußweg zum Stadion durch Gassen mit südländischem Flair lockerte die Mädels für die zwei täglichen Einheiten auf. So fielen sie singend (die neuesten Charts) den Einheimischen auf, die dann sofort ein Lächeln auf dem Gesicht hatten.

Die Athleten aus Norwegen, Deutschland, Lettland, Spanien oder Schottland spornten unsere Mädchen in der Arena an. Dann wurden die Hürden eben noch etwas eleganter genommen und die Sprünge noch genauer ausgeführt.

Zumal auch die deutsche Meisterin im Hochsprung, Katarina Mögenburg und ihr Vater Dietmar (Olympiasieger 1984, 2,35m) parallel mit uns trainierten und immer wieder Zeit fürs Fachsimpeln fanden.

20180320_110326

Mit dem Hochsprung-Olympiasieger Dietmar Mögenburg

Obwohl alle den Heimflug ziemlich erschöpft antraten, war dieses Erlebnis unvergesslich und trotz der Strandläufe vor dem Frühstück würden sie das alles gerne noch einmal erleben !

 

 

_DSC7298 _DSC7319 _DSC7345 _DSC7442 _DSC7564 _DSC7965 _DSC7793 _DSC7815 _DSC7650 20180317_114134_001  _DSC8034_DSC7745 _DSC7831

 

 

Lara und Apolline glänzen bei Landesmeisterschaften/Mehrkampf in Hamburg

_DSC7207Apolline Mékok und Lara Siemer starteten am Samstag bei den Hamburger und Schleswig-Holsteinischen Mehrkampfmeisterschaften und überzeugten, auch wenn sie nur außer Konkurrenz teilnehmen konnten.

Bei ihrem ersten Fünfkampf in der Altersklasse U18 war das Ziel die 3000 Punkte-Marke zu knacken und einen Hinweis für die weitere Trainingsarbeit zu bekommen.

Lara mit 3698 und Apolline mit 3065 Punkten konnten eine gute Frühform beweisen !

Zum Auftakt waren beide im direkten Vergleich mit der 200m-Weltmeisterin Talea Prepens über die 60m Hürden angetreten. Es gewann Lara in 8,81s (PB) mit einer Zehntel vor Talea.

Auch der Weitsprung ging mit 5,66m an Lara. Im anschließenden Kugelstoßen zeigten alle neue Rekordweiten. Apolline überzeugte mit 11,56m vor Lara mit 11,35m.

Dafür, daß der Hochsprung noch nicht ins Trainingsprogramm eingeflossen ist, waren die Höhen von 1,45m (Apo) und 1,56 (Lara) recht gut.

Der abschließende 800m-Lauf verlangte zum Schluß beiden Mädchen noch einmal alles ab. Dabei war Lara ohne adäquate Gegnerin auf sich allein gestellt und siegte von vorne in 2:30.15 Minuten.

In der Endabrechnung war Talea (Jg.2001) mit 53 Punkten dann doch vorne. Aber Lara hat ja auch noch ein Jahr Zeit.

Apolline wäre mit ihrer Leistung in Hamburg/Schleswig-Holstein sogar auf dem 2.Platz gelandet. Alle Achtung !

7DII _2018_02_10_00497DII _2018_02_10_0028