Category Archives: Allgemein

Hannah bei der DM in Ulm in den Top Ten!

Unter Extrembedingungen (Freitag der heißeste Tag seit der Wetteraufzeichnung) musste Hannah Omer ihren ersten 400m-Start bei einer Deutschen Meisterschaft U18 absolvieren.

Am Ende war sie als beste Niedersächsin auf Platz 10 und sehr glücklich.

In die Top Ten Deutschlands vorzustoßen ist eine wirklich gute Leistung, wenn man bedenkt, dass sie erst seit diesem Jahr verletzungsfrei trainieren kann.

 

Hannah gegen die deutsche Sprintelite:

 

Die folgende Nacht war zu warm, um einen erholsamen Schlaf zu bekommen. Am Samstag war dann für sie in ihrem 100m-Lauf auch keine neue Bestzeit drin. Als 32. im Sprint schloss sie die Saison bei der DM in Ulm beachtlich ab.

Lara hatte angesichts der 200m und 400m-Läufe eine Träne im Auge. Ohne Verletzung hätte sie zu den Favoriten auf die Medaillen gezählt.

Norddeutsche Meisterschaften U18 in Hannover mit 1x Gold und 4x Bronze

Hannah wird NORDDEUTSCHE MEISTERIN über 400 m

 

 

Der Wettkampf begann alles andere als gut. Im Finale über 100 Meter erlitt Lara Siemer 15m vorm Ziel einen Muskelfaserriss (Saison vorzeitig beendet, keine DM) und erreichte deshalb ‘nur’ den dritten Platz.

So musste die 4 x 100 m Staffel komplett umgestellt werden und in einer noch nie dagewesenen Besetzung und Reihenfolge laufen. Es reichte zum dritten Platz in Norddeutschland.

 

 

Doch eine Riesenüberraschung gelang Hannah Omer, indem sie den Titel mit neuer Bestzeit (58,52) über 400 m holte. Dabei schockte sie die Konkurrenz mit einem enormen Antritt über die ersten 250 m.

 

 

Mit einer Saisonbestleistung von 43,11 m im Speerwurf gelang Apolline Mékok ein Coup. Sie gewann die Bronzemedaille.

Zweimal musste Hannah noch über die 200 m bestehen. Obwohl ihre Muskeln doch sehr müde waren, holte sie am Ende sensationell noch Bronze.

Ihr Einsatz in der Sprintstaffel war der letzte Wettkampf von Divine Onwuagba. Wir sind traurig, dass sie uns mit ihrer Familie nach Schottland verlässt.

Boxen – Grand Prix · 22.-25. Mai in Usti Nad Labem, Tschechien

Janina Bonorden vom Rukeli Trollmann e.V. startet nach einem Jahr Verletzungspause furios in die internationale Wettkampfphase.

Gegen die Vizeweltmeisterin Sudaporn Seesonde aus Thailand, 60 kg, zeigte Janina eine taktische Meisterleistung und war hervorragend vom Bundestrainer Valentin Salaghi eingestellt.

In der ersten Runde merkte man Janina die lange Wettkampfpause noch etwas an. Sie kam aber nie in Schwierigkeiten und setzte einige schöne Aktionen und verschaffte sich Respekt.

In der zweiten Runde sah man, dass die Vizeweltmeisterin doch von der boxerischen Qualität Janina Bonordens überrascht war.
Bonorden gestaltete ab Mitte der zweiten Runde das Geschehen ausgeglichen und hatte einige sehr starke Momente.
Die Vizeweltmeisterin gewann die Runde nach starker Gegenwehr von Janina.

In der dritten Runde setzte Janina Bonorden die klaren Treffer. Wie in den Runden davor landeten die meisten Treffer der Vizeweltmeisterin auf die Deckung von Janina.
Ende der dritten Runde war es ein Kampf auf Augenhöhe. Bonorden bestimmte teilweise das Geschehen und landete einige harte Treffer, womit sie die Runde dann auch gewann.

Gratulation Janina!

Janina Bonorden mit Bundestrainer Valentin Salighi

Gegen starke Gegner in Zeven mit guten Leistungen gewonnen

Am Sonnabend bließ der Wind meist sehr stark, sodass immer die Angst um Anerkennung der Zeiten mitschwang.

Die Sprintstaffel ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und legte die 4x100m in 48,73s zurück.

 

 

Damit gewannen Hannah Omer, Lara Siemer, Divine Onwuagba und Chiara Riekert sogar in der älteren U20-Klasse vor Greifswald. Die Generalprobe für die Landesmeisterschaft in Göttingen in 2 Wochen war somit gelungen.

Über die 100m-Sprintstrecke zeigten Lara (12,30) und Hannah mit einer persönlichen Bestzeit von 12,57s als 1. und 3. ihres Laufes, daß sie zu den schnellsten Sprinterinnen U18 in Niedersachsen/Bremen gehören. Dabei ließen sie Sportlerinnen aus Leverkusen, Hamburg und Berlin hinter sich.

Divine wollte dem über die mörderischen 400m nicht nachstehen und lief sogar unter einer Minute: 59,44 !

Bei anfangs böigem Sturm holte sich Apolline Mékok den 2. Platz im Speerwurf.

 

U18-Mädels Vizemeisterin in Papenburg – Lara springt 1,70 m in Stuttgart

Anfangs lief für Lara Siemer alles recht gut beim internationalen Mehrkampfmeeting in Bernhausen:

 

Endlich über die magische Höhe von 1,70 m gesprungen

und im Kugelstoßen noch mit 13,63 m einen persönlichen Rekord nachgelegt.

 

Am 2. Tag des Siebenkampfes lag sie nach 5 Disziplinen noch auf dem 2. Rang, doch dann machte sich der Trainingsrückstand durch den Muskelfaserriß vor 4 Wochen bemerkbar. Der Oberschenkel war hart und wir haben gemeinsam entschieden, dass die Gesundheit Vorrang hat und sie vor den letzten beiden Disziplinen aus dem Rennen genommen. Bevor noch etwas reißt.

 

Parallel am Sonntag zeigten Hannah, Divine und  Apolline in der Startgemeinschaft mit Chiara Riekert, dass sie die DM-Norm (4:10) mit der 4x400m-Staffel unterbieten können.

In 4:07,63 Min. wurden sie in Papenburg bei den Landesmeisterschaften Vizemeister!

Bei den Bezirksmeisterschaften immer vorn dabei

Am Wochenende schien die Sonne im Erika Fisch Stadion.

So haben sich auch unsere Athleten gefühlt. Allen voran Hannah Omer bei ihrem ersten 400m-Lauf und Bezirksmeistertitel.

Im Training hatte sie schon gezeigt, daß mit ihr zu rechnen ist. Aber gleich die DM-Norm zu knacken, war schon fantastisch!

 

 

Der Speerwurftitel war Apolline Mékok am Sonntag nicht zu nehmen, obwohl sie nach dem 2. Versuch mal schnell in der 4x100m-Sprintstaffel an Position 3 laufen musste.

Das Ergebniss: Sieg mit ihren Freundinnen Hannah, Divine und Chiara mit der StG Hannover-Heide.

 

Lara konnte dabei noch nicht eingesetzt werden. Das wäre nach gerade veheiltem Muskelfaserriß zu früh.

Dafür startete sie zum Test beim Kugelstoßen:

Sieg mit 13,19m ! Nur knapp unter ihrer Bestmarke.

 

Johann flog am höchsten und gewann die Bezirksmeisterschaft im Hochsprung mit 1,59m.

Nele Stahl gelang im Diskuswurf wieder eine Weite über 20m !

Sie wurde Dritte mit 20,41m.

 

Beim abschließenden 200m-Sprint zeigten Hannah (2. in 26,01) und Divine (4. in 26,74), dass sie zu den Besten gehören.

Nach Portugal-Trainingslager gleich die DM-Norm geknackt

Nach Verden fahren unsere Athletinnen gern. Mit unserer 4x100m-Sprintstaffel (Stg Hannover-Heide) wurde gleich zu Anfang der Saison am Samstag ein dickes Ausrufezeichen gesetzt.

50,2 Sek. sind die Vorgabe, um an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen zu dürfen.

48,73 Sek. sind es geworden. Also recht locker wie es scheint, doch 2 Wechsel sind noch verbesserungswürdig. Das ist eine Aufgabe fürs Training!

Bei Laras Hochsprung sah alles gut aus, sodaß sie für den Sprung über 1,68m geschont wurde und sich der Staffel widmen konnte.

Das Nachmittagswetter (Kälte und Regen) zerstörte dann die Sprintzeiten über 100 und 200m.

Nur Hannah stellte eine pers. Bestzeit über 200 m auf (26,69) und wurde in einem starken Feld Vierte knapp vor Divine (26,72). Lara gewann in 25,11 Sek..

 

 

Beim 100m-Sprint sah es ähnlich aus: Hannah (13,02) knapp vor Divine (13,15) als Fünfte und Sechste.

Auf der Bahnfahrt nach Hannover haben sich die Mädchen dann voller Spannung die Läufe und Bilder des gerade beendeten Wettkampfes auf dem Tablet angesehen.

 

Lara Siemer DEUTSCHE U18 MEISTERIN im Mehrkampf

In einem packenden Wettkampf setzte sich Lara Siemer bei der Mehrkampf-DM in Halle gegen die große Favoritin Jenna-Fee Feyerabend mit 77 Punkten Vorsprung durch.

Der DLV berichtet darüber auf seiner Homepage: https://www.leichtathletik.de/news/news/detail/lara-siemer-erkaempft-sich-fuenfkampf-gold/

Auch in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung sowie der Neuen Presse gab es große Artikel:

Unsere Athleten überzeugen bei Hallenwettkämpfen

Zweimal ging es in die Halle (Olympiastützpunkt Hannover). Wie ist der Leistungsstand in der Aufbauphase ? Das fragten sich nicht nur die Trainer.

Der erste Wettkampf im Dezember:

Über die 60m sorgte Hannah mit 8,32s gleich für eine persönliche Bestmarke, genau wie über die 200m (27,49s). Eine Sekunde schneller ging es bei Divine : 26,53s. Unsere Speerwerferin Apolline blieb nur knapp über ihrer Bestleistung (28,24). Gute 60m-Hürdentechnik bewiesen Lara (9,01) und Divine (8,52) als Erste und Dritte, An diesem Wochenende ging er zum 2.Test ins SLZ.

Leider fielen Hannah und Divine krankheitsbedingt aus. So traten nur zwei Mädels und zwei Jungen an: Apolline, Lara. Leonardo und Moritz.

Apo trainierte über die 60 und 200m ihre Sprintfähigkeit und Lara testete die Sprungfähigkeit sowie den Sprint über 60m. Dieses Finale gewann sie mit Einstellung ihres Rekordes in 7,86s.
Hochsprung funktionierte mit 1,64m schon recht gut, nur nach Umstellung auf einen längeren Anlauf, klappt der Weitsprung (5,36m) noch nicht so gut. Bei den Landesmeisterschaften in 2 Wochen in eigener Halle sind dann hoffentlich alle fit, wenn auch mit leichtem Trainingsrückstand (Divine, Hannah). Während sich bei Moritz noch Trainingsrückstand bemerkbar machte, bot Leonardo Burlone (M14) zum Abschluß besten Sport über die 800m. In einem taktisch geprägten Lauf ließ er 150m vorm Ziel alle stehen und siegte souverän.

 

Hallenwettkampf

Hallenwettkampf