Category Archives: Leichtathletik

Experiment führt Lara Siemer überraschend zur Norddeutschen U20-Meisterschaft

In ihrem allerersten 400m Lauf holte Lara gleich die Norddeutsche Meisterschaft im älteren U20 Jahrgang in 56,47 Sek.

Es sollte eigentlich nur eine Standortbestimmung werden (mal schnell für einen Lauf nach Hamburg), um zu erkennen, wie es um Hannahs und Laras Sprintausdauer unter Wettkampfbedingungen bestellt ist.

 

Es bedurfte großer Überzeugungskunst, um Lara Siemer (Siebenkämpferin, 16 Jahre) in den besten Lauf aller U20-Sprint-Spezialistinnen zu sortieren, denn sie ist bisher noch nie die 400m nach Zeit gelaufen. Weil sie im Nationalkader 1 ist, bekam sie eine Sondergenehmigung.

 

Und sie sollte nicht enttäuschen. Sie ließ die Meisterin der beiden Vorjahre, Svenja Pape (Eintracht Hannover, 19 Jahre), hinter sich.

 

 

Dass Hannah sogar noch auf den 4. Platz (58,57) lief (Hitze und teilw. starker Gegenwind), ist eine Bestätigung für die gute Trainingsarbeit und setzt ein dickes Ausrufezeichen.

Sensationelle Landesmeisterschaft unserer vier U18-Mädchen in Göttingen

In jeder angetretenen Disziplin mindestens eine Medaille zu holen, ist überragend. Mit dreimal Gold, dreimal Silber und zweimal Bronze nach Hause zu fahren, kann sich sehen lassen.

 

Den ersten Landesmeistertitel errang Hannah Omer am Samstag, den 22.6.2019 über die 100m. Im Vor-, Zwischen- und Endlauf verbesserte sie jeweils ihre Bestzeit (12,50, 12,48, 12,44).

Sie sollte an diesem Wochenende aber nur Bestleistungen bringen (siehe 200m).

 

 

Damit unterbot sie jedes Mal die DM-Norm!

 

Am Sonntag, den 23.6.2019 siegte die 4x100m Staffel unangefochten vor Eintracht Braunschweig in 48,79 Sek mit der Startgemeinschaft Hannover-Heide.

 

 

Die dritte Goldmedaille holte sich Lara Siemer (24,74). Im 200m Sprint gab es sogar einem Doppelerfolg. Vor Hannah Omer (25,75) siegte sie im abschließenden Lauf dieses Wochenendes.

 

 

Das zweite Silber ging an Apolline im Speerwerfen. Sie erreichte eine Weite von 40,55 Metern.

Ebenfalls über Rang 2 durfte sich Lara im Hochsprung freuen.

Divine zeigte dass sie wieder unter der Minuten-Grenze über die 400m bleiben kann und holte damit sogar Bronze in 59,94.

Die gleiche Medaillenfarbe gab es im Kugelstoßen für Lara.

Mit so einem kleinen Team solche Erfolge zu erringen macht nicht nur die Sportlerinnen, sondern auch den Trainer Berno Wittkopf sehr stolz.

Gegen starke Gegner in Zeven mit guten Leistungen gewonnen

Am Sonnabend bließ der Wind meist sehr stark, sodass immer die Angst um Anerkennung der Zeiten mitschwang.

Die Sprintstaffel ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und legte die 4x100m in 48,73s zurück.

 

 

Damit gewannen Hannah Omer, Lara Siemer, Divine Onwuagba und Chiara Riekert sogar in der älteren U20-Klasse vor Greifswald. Die Generalprobe für die Landesmeisterschaft in Göttingen in 2 Wochen war somit gelungen.

Über die 100m-Sprintstrecke zeigten Lara (12,30) und Hannah mit einer persönlichen Bestzeit von 12,57s als 1. und 3. ihres Laufes, daß sie zu den schnellsten Sprinterinnen U18 in Niedersachsen/Bremen gehören. Dabei ließen sie Sportlerinnen aus Leverkusen, Hamburg und Berlin hinter sich.

Divine wollte dem über die mörderischen 400m nicht nachstehen und lief sogar unter einer Minute: 59,44 !

Bei anfangs böigem Sturm holte sich Apolline Mékok den 2. Platz im Speerwurf.

 

U18-Mädels Vizemeisterin in Papenburg – Lara springt 1,70 m in Stuttgart

Anfangs lief für Lara Siemer alles recht gut beim internationalen Mehrkampfmeeting in Bernhausen:

 

Endlich über die magische Höhe von 1,70 m gesprungen

und im Kugelstoßen noch mit 13,63 m einen persönlichen Rekord nachgelegt.

 

Am 2. Tag des Siebenkampfes lag sie nach 5 Disziplinen noch auf dem 2. Rang, doch dann machte sich der Trainingsrückstand durch den Muskelfaserriß vor 4 Wochen bemerkbar. Der Oberschenkel war hart und wir haben gemeinsam entschieden, dass die Gesundheit Vorrang hat und sie vor den letzten beiden Disziplinen aus dem Rennen genommen. Bevor noch etwas reißt.

 

Parallel am Sonntag zeigten Hannah, Divine und  Apolline in der Startgemeinschaft mit Chiara Riekert, dass sie die DM-Norm (4:10) mit der 4x400m-Staffel unterbieten können.

In 4:07,63 Min. wurden sie in Papenburg bei den Landesmeisterschaften Vizemeister!

Bei den Bezirksmeisterschaften immer vorn dabei

Am Wochenende schien die Sonne im Erika Fisch Stadion.

So haben sich auch unsere Athleten gefühlt. Allen voran Hannah Omer bei ihrem ersten 400m-Lauf und Bezirksmeistertitel.

Im Training hatte sie schon gezeigt, daß mit ihr zu rechnen ist. Aber gleich die DM-Norm zu knacken, war schon fantastisch!

 

 

Der Speerwurftitel war Apolline Mékok am Sonntag nicht zu nehmen, obwohl sie nach dem 2. Versuch mal schnell in der 4x100m-Sprintstaffel an Position 3 laufen musste.

Das Ergebniss: Sieg mit ihren Freundinnen Hannah, Divine und Chiara mit der StG Hannover-Heide.

 

Lara konnte dabei noch nicht eingesetzt werden. Das wäre nach gerade veheiltem Muskelfaserriß zu früh.

Dafür startete sie zum Test beim Kugelstoßen:

Sieg mit 13,19m ! Nur knapp unter ihrer Bestmarke.

 

Johann flog am höchsten und gewann die Bezirksmeisterschaft im Hochsprung mit 1,59m.

Nele Stahl gelang im Diskuswurf wieder eine Weite über 20m !

Sie wurde Dritte mit 20,41m.

 

Beim abschließenden 200m-Sprint zeigten Hannah (2. in 26,01) und Divine (4. in 26,74), dass sie zu den Besten gehören.

Gleich 6 Titel bei den Kreismeisterschaften in Neustadt

Eine optimale Ausbeute gab es für die Sportler/innen von Rukeli Trollmann am Muttertag in Neustadt am Rübenberge.

In neun Wettbewerben angetreten und gleich sechsmal mit Gold belohnt!

Zwei U18-Athletinnen sind im 100 und 200m-Sprint sowie Speerwurf angetreten und haben sich alle Titel gesichert. Hannah gewann die Sprintdisziplinen in jeweils persönlicher Bestleistung (100 m in 12,71 und 200 m in 26,22). Den Speerwurftitel holte sich Apolline überlegen.

 

 

Leonardo Burlone stand im 80 m Hürdenlauf ganz oben auf dem Treppchen, ebenso wie Nele Stahl mit einem Diskuswurf auf 20,85 m. Damit ist sie sogar die Nr. 6 in Niedersachsen/Bremen.

 

 

Im Hochsprung machte es Johann Wichmann genauso. 1,60 m standen auf dem Zettel, aber er war sich sicher, die 1,63 m überquert zu haben. Leider konnte die Leistung nicht mehr nachvollzogen werden. Dann eben das nächste Mal!

Unsere Athleten überzeugen bei Hallenwettkämpfen

Zweimal ging es in die Halle (Olympiastützpunkt Hannover). Wie ist der Leistungsstand in der Aufbauphase ? Das fragten sich nicht nur die Trainer.

Der erste Wettkampf im Dezember:

Über die 60m sorgte Hannah mit 8,32s gleich für eine persönliche Bestmarke, genau wie über die 200m (27,49s). Eine Sekunde schneller ging es bei Divine : 26,53s. Unsere Speerwerferin Apolline blieb nur knapp über ihrer Bestleistung (28,24). Gute 60m-Hürdentechnik bewiesen Lara (9,01) und Divine (8,52) als Erste und Dritte, An diesem Wochenende ging er zum 2.Test ins SLZ.

Leider fielen Hannah und Divine krankheitsbedingt aus. So traten nur zwei Mädels und zwei Jungen an: Apolline, Lara. Leonardo und Moritz.

Apo trainierte über die 60 und 200m ihre Sprintfähigkeit und Lara testete die Sprungfähigkeit sowie den Sprint über 60m. Dieses Finale gewann sie mit Einstellung ihres Rekordes in 7,86s.
Hochsprung funktionierte mit 1,64m schon recht gut, nur nach Umstellung auf einen längeren Anlauf, klappt der Weitsprung (5,36m) noch nicht so gut. Bei den Landesmeisterschaften in 2 Wochen in eigener Halle sind dann hoffentlich alle fit, wenn auch mit leichtem Trainingsrückstand (Divine, Hannah). Während sich bei Moritz noch Trainingsrückstand bemerkbar machte, bot Leonardo Burlone (M14) zum Abschluß besten Sport über die 800m. In einem taktisch geprägten Lauf ließ er 150m vorm Ziel alle stehen und siegte souverän.

 

Hallenwettkampf

Hallenwettkampf

Hervorragender vierter Platz für Lara Siemer bei der DM U 18 Mehrkampfmeisterschaft in Wesel


Siebenkampf-DM: Lara erst verletzt – dann noch Vierte !

In Wesel bei Xanten fanden die diesjährigen Mehrkampfmeisterschaften aller Altersklassen statt.
Zwei Wochen vorher zog sich Lara eine Wirbelblockade (Hexenschuß) zu. An Training war dann nicht mehr zu denken. Der Physiotherapeut gab die nächsten Tage alles, um ihr wieder Bewegung zu ermöglichen. Zwei Tage vor den „Deutschen“ gab es das OK.
Sie gab von Disziplin zu Disziplin ihr Bestes und der erste Tag lief auch recht gut: Zweite !
Doch am nächsten Tag machte sich bemerkbar, daß sie zwei Wochen nicht trainieren konnte: Muskelkater ! So etwas war ihr bei Meisterschaften natürlich unbekannt
Lara rutschte bis auf Platz 7 zurück, aber gab im abschließenden 800m-Lauf alles. Am Ende wurde sie in der U18-Klasse Vierte in Deutschland.
Durch ihre herausragende Leistung während der Saison (2x die EM-Norm übertroffen), wurde sie von der Bundestrainerin Marlen Buder als einzige des 2002er Jahrgangs in der Nationalmannschaft bestätigt.
Da dürfen wir auf das nächste Jahr (wieder in der U18), hoffentlich ohne Verletzung, gespannt sein.
Jetzt ist sie erst einmal ins Trainingslager der Nationalmannschaft in Kienbaum eingeladen !

DM der Spezialisten für Siebenkämpferin Lara erfolgreich

Rostock war drei Tage ein heißes Pflaster. Lara hatte sich für die U18-DM in gleich 5 Disziplinen qualifiziert.
Für einen Wettkampf pro Tag hatten sich Trainer und Tochter dann entschieden.
Freitag die 100m-Hürden, Samstag der Weitsprung und Sonntag noch die 200m.
Am Ende erreichte sie im Weitsprung und 200m-Lauf den Endkampf/Finale und wurde jeweils 7. in Deutschland.
Das war ein super Ergebnis und eine gute Vorbereitung auf die in 3 Wochen folgende deutsche Mehrkampfmeisterschaft in Wesel.

 

Bild