Super Leistungen in Garbsen, aber Lara verletzt

Am 1. Mai zur Bahneröffnung sprintete Divine das erste Mal über die 400m-Hürden.

Dass diese Strecke ´mörderisch´ist, merkte sie auf den letzten 120 Metern. Sie konnte mit ihrer Zeit aber sehr zufrieden sein, denn mit 67,12 s  hat sie die Norm für die Norddeutschen Meisterschaften unterboten!

 

 

Über die 200m-Distanz lief Hannah in ihrem Lauf allen davon und wurde in der Endabrechnung mit pers. Bestleistung von 26,12 s Zweite. Der Wind bließ aber Mittwoch so kräftig, daß alle Zeiten nicht bestenlistenfähig waren.

 

 

Eine Siegerin hatten wir auch: Apolline warf den Speer bei schlechten Windverhältnissen auf 38,43m!

 

 

Leider musste Lara den 100m-Sprint und den Weitsprung absagen. Beim Einlaufen merkte sie, dass ihr Oberschenkel nicht mitmachte (Muskelfaserriss). Das kann leider eine längere Trainingspause nach sich ziehen. Ob damit die EM-Qualifikation noch machbar ist, ist fraglich.